Artikel mit dem Tag "Garten"



23. März 2017
Kürzlich meldete sich ein Geschäftspartner irritiert bei mir, weil ich aktuelle Dokumente mit 2016 datiert hatte. Vielleicht war ich verwirrt, nachdem ich aus den Blumentöpfen das Laub aus der vergangenen Gartensaison wegräumen wollte. Dort hatte sich jedoch eine Asselfamilie häuslich eingerichtet und mich schliesslich am Wegräumen gehindert. So geht das.
22. März 2017
Unsere Supermärkte haben die Spargelsaison schon lange eröffnet. Bei Bio-Exemplaren von Asparagus officinalis aus Spanien drücke ich gelegentlich ein Auge zu und gönne mir einen Strauss. Immer wieder bin ich beeindruckt, wie lecker diese Pflanze schmeckt, von der wir am Stück den Stängel und sämtliche jungen Blätter verzehren. Selber kultiviere ich auch Spargeln, aber mehr aus Neugier als mit Ambitionen. Auf dem Balkon im Topf gedeihen sie zwar wunderbar, für ein Festmahl reichen die...
17. März 2017
Wer Frühling mit einer Farbe assoziieren soll, wählt schnell Grün. Doch welcher Grünton ist denn nun typisch für diese Jahreszeit? Das Gelbgrün der Veilchenblätter (3. Bild), das smaragdgrün des Kuhschellenlaubs (1. Bild) oder einfach die Vielfalt, die so unendlich scheint? Zusammen mit dem Leberblümchen eröffnen die hier gezeigten fünf Pflanzenarten die Gartensaison in der Zukunftswerkstatt. Doch die nächste Serie der Blütenwunder steht bereits in den Startlöchern!
02. März 2017
Alle Jahre wieder fotografiere ich auf dem Balkon als erstes das Leberblümchen. Doch dieses Jahr staunte ich nicht schlecht über seine neue Farbe!
10. Mai 2016
Es erleichtert die Bestimmung einer Pflanze ungemein, wenn schon zur Blütezeit die Beeren zu sehen sind. In seinem genialen Buch «Esche, Espe oder Erle» schreibt Peter Steiger zum Ligustrum vulgare: Auf kalkreichen Böden in sonnigen Lagen einer der häufigsten Heckensträucher, der wegen seiner dichten und lang haftenden Belaubung, den weissen Blüten und den glänzend schwarzen Beeren auch sehr oft in Zierhecken verwendet wird.
03. Mai 2016
Bei einem Streifzug durch die Nachbarschaft ist mir die nebenstehende Pflanzung aufgefallen, die mir sehr gut gefällt. Zwar fehlen strukturbildende Elemente wie Installationen, Gehölze, Immergrüne oder Solitärstauden gänzlich. Und die Pflanzung sieht vor zwar im Frühling schön aus, aber den Rest des Jahres braucht man nicht unbedingt vorbei zu schauen. Zudem beschränkt sich das Ganze auf eine recht einheitliche Wuchshöhe von ca. 40 cm.
24. April 2016
Ein Balkon ist ein Paradies. Man hat einen abgeschirmten Platz für Liegestuhl und Sonnenschirm und kann die Blumen jederzeit so drapieren, dass die Feriengefühle ihr Maximum erreichen. Den Rasenmäher kann man sich sparen, Bärlauch und Giersch bleiben fern und auch Katzen machen kaum Probleme. Bloss: Wer hat auf dem Balkon genug Platz für alle Nutz- und Blütenpflanzen?
22. April 2016
Staudengärtnereien führen das Habichtskraut Hieracium pilosella als ausläuferbildenden, aber diskreten Bodendecker für FS/M/Fr 1–2. Die 10–20 cm hohen, hellgelben Blüten erscheinen von Mai bis Oktober aus 5 cm grossen Rosetten. Etwas üppiger ist das orangerote Habichtskraut Hieracium aurantiacum, eine Wiesenblume. Ihre 20 cm grossen Rosetten produzieren im selben Zeitraum 20–30 cm hohe, orangerote Blütenknäuel. Bei beiden Arten bleiben die Rosetten immergrün und decken offene...
16. April 2016
Der häufigste Trivialname von Polemonium caeruleum (Bild) lautet Blaue Jakobsleiter. Unter «Jakobsleiter» führt aber beispielsweise Wikipedia noch eine Menge anderer Werke und Konzepte, weswegen sich das Verwenden des wissenschaftlichen Namens sehr empfiehlt. Und mit ein wenig Kenntnis der Begriffe bleibt es sogar einfach: caeruleus ist nämlich das lateinische Wort für Blau.
15. April 2016
Der Innenhof dieses modernen Gebäudes erinnert mich mit den geschichteten Platten an eine Ausgrabungsstätte. Aber statt wie in der Realität mit eher kleinen Pflanzen wiederbesiedelt zu werden, bezaubern Iris und üppige Farne die Besucher der Europaallee.

Mehr anzeigen